Mond-Orakel vom 29.11. – 6.12.2016

0-neu-mond-new-moon-1146006_1280

Mit dem Neumond am 29.11. verlassen wir die Energien des Novembers und bereiten uns auf den Wechsel in den Dezember vor. Die Tage werden noch kürzer und das einfallende Licht weniger. Es liegt nun an uns, an dir, an mir, uns selbst ein Licht in der Dunkelheit zu sein. Und dieser Neumond oder Schwarzmond begleitet uns in die tiefe Dunkelheit in uns um aus ihr heraus unser Licht in die Welt erstrahlen zu lassen.

Mögen uns die Kartenenergien nun Hinweise schenken, welches Licht und welche Energien da nun in dir erstrahlen möchten und/oder welche dunklen Aspekte dich daran hindern.

Als Thema für diese Woche erhalten wir den Hinweis, oder die Frage wo wir uns opfern? Einer höheren Sache oder dem Schicksal? Opfern wir unser Weitergehen einem anderen Menschen, der (noch) nicht bereit ist aus seiner Box auszusteigen? Oder lassen wir uns dadurch zum Opfer machen, und vermeiden somit die Verantwortung für den nächsten Schritt. Es ist an der Zeit, das du – wie der Lotos – nun deine Blüte aus dem Schlamm erhebst und in deinem Licht erstrahlst. Bisher zeigst du nur einen kleinen Teil dessen, was dich ausmacht, was deine Seele an Potential mit in dieses Leben gebracht hat. Das kannst du mit einem Eisberg vergleichen, dessen größter Teil unter der Wasseroberfläche verborgen liegt. Stelle dich deiner Angst und verwandle sie dadurch in den Mut, deinen nächsten Schritt zu gehen. Mut, der dir hier durch die Kraft der Drachen geschenkt wird, um dich nun endlich in deiner vollkommenen Unvollkommenheit zu zeigen.

Diese Erkenntnis kann in deinem Inneren zu einer Menge Unruhe führen, Unruhe die deinem schützenden Panzer Risse zufügt. Vielleicht muss erst einmal alles zusammenbrechen, damit du es grundlegend sortieren und neu aufbauen kannst. Möglicherweise spielt dir hier auch deine Angst einen Streich, oder gar dein Ego, da es behauptet, du würdest diesen Zusammenbruch der deiner Entfaltung vorausgehen könnte nicht überleben. Beobachte sehr genau, woher diese Ängste kommen und wo die Ursache dafür liegt. Meist sind es die Glaubensmuster anderer, die nichts mit der Wahrheit deines Herzens zu tun haben. Stell dir einen winterlichen See vor, dessen Wasser zu einem Spiegel gefroren ist. Du kannst gut darauf laufen und doch scheint es, als würden sich schwarze Schatten in der Tiefe des darunterliegenden Wassers bewegen. Nutze die Spiegelfunktion des Eises die Mutter Erde dir hier schenkt und blicke in den Spiegel deiner Seele um die Schatten zu erkennen. Denn um als Drachenreiter bestehen zu können, musst du dem Dämon ins Auge blicken und erkennen, was Wahrheit und was Trugbild ist.

Betrachte dein Fundament, sieh den sicheren Boden den du schon mit so viel Liebe für dich vorbereitet hast. Nun ist es an der Zeit dieses Fundament zu sichern und weiter auszubauen. Vor allem würdige die Wege und auch die Hindernisse, die dich immer tiefer mit den Wurzeln in dir verbunden haben. All dies hat deine Kraft mobilisiert und dich zu der/dem gemacht die/der du heute hier bist. Nutze diese Woche um einen Perspektivwechsel vorzunehmen. Indem du deine Perspektive veränderst kannst du dich dem übergeordneten Bild zuwenden und einen Blick auf die nächsten Schritte erhaschen. Wie in einem Spiegelkabinett mögen sich dir dort die unterschiedlichsten Richtungen und Möglichkeiten zeigen, und doch sind es alles Facetten deines Selbst und keine davon ist besser oder schlechter als die andere. Es ist einfach nur eine andere Seite. Nimm dir Zeit um in diesen Möglichkeiten zu sein, zu fühlen und schaue, was es mit dir macht.

Sehr hilfreich kann es in dieser Woche sein, die Verbindung deines Kronenchakras hin zu deinem Höheren Selbst zu stärken. Neben der Herzverbindung hält das Kronenchakra die Verbindung zu den Höheren Dimensionen und deinem Höheren Selbst. Du kannst dich in der Stille oder einer Meditation darauf ausrichten oder aber durch einen Waldspaziergang in dem du dich mit deinem Atem verbindest. Oder mit einem Baum, der dir gerade im Moment ohne seine Blätter, sehr deutlich zeigen kann, wie er sich immer wieder gen Himmel ausrichtet und gleichzeitig mit Mutter Erde verbunden ist. Denn bei all unseren Ausflügen in höhere Dimensionen sind wir doch als Menschen auf diesem Planeten beheimatet. Verbinde dich mit der Liebe deines Herzens, sie zentriert dich und lässt dich sowohl deine Wurzeln zu Mutter Erde als auch deine Anbindung an Vater Himmel spüren.

Das Ergebnis dieser Woche wird deine Verbundenheit mit dem Leben sein. Du kannst erleben wie du getragen und verwurzelt bist, und dennoch frei in deinem Herzen. Diese Wurzeln schenken dir womöglich das Bild einer Vision, die du schon lange nicht mehr hattest, oder sie erinnern dich darüber, wie dein nächster Schritt ausschaut. Du bist ein Ritter des alten Codex, oder eine Priesterin des alten Glaubens, und nun beginnst du dich zu erinnern und dein Wissen mit der heutigen Zeit zu verknüpfen um daraus eine neue Freiheit für Leben zu erschaffen. Du weißt um deine Verbündeten und kannst mit und durch gemeinsame Kraft neue Wege beschreiten die dann wiederum neue Bewusstseins – Räume erschaffen.

…In Liebe… Sirut Sabine…

Herzensfreude verschenken – mit einem Geschenk Gutschein

lass uns doch mal in deine Karten schauen

jetzt deine persönliche Jahresprognose für 2017 bestellen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.